Thermal Analysis in Pharmaceutical Industry

Die thermische Analyse ist eine bewährte Technik, die für viele Anwendungen in der pharmazeutischen Industrie Vorteile bietet. Die Industrie hat diese Technologie verinnerlicht und es wurden Techniken und Methoden zur Prüfung pharmazeutischer Produkte (Wirkstoffe, Trägerstoffe, Verpackungsmaterialien etc.) entwickelt.

Die thermische Analyse wird in der Pharmaindustrie für eine Vielzahl an Anwendungen eingesetzt. Dieser Leitfaden dient der Unterstützung bei der thermischen Analyse anhand von Beispielen aus der Praxis. Er beschreibt den Einsatz verschiedener Techniken – insbesondere der dynamischen Differenzkalorimetrie (DSC) und der Thermogravimetrie (TGA) – zur Untersuchung von Polymorphie und Pseudopolymorphie, Stabilität, Interaktionen, Reinheit und von Verpackungsmaterial. Die Themen im Einzelnen:

  • Einführung in Techniken der thermischen Analyse
  • Anwendungsmöglichkeiten der thermischen Analyse bei Pharmazeutika
  • Techniken der thermischen Analyse und ihre Anwendungsgebiete

• Beispiele:

  • Polymorphie – Sulfapyridin
  •  Stabilität – Acetylsalicylsäure
  • Charakterisierung/Identifizierung – Vanillin
  • Charakterisierung/Identifizierung – Polyethylenglykol (PEG)
  • Reinheit – Phenacetin und Para-Aminobenzoesäure (PABA)
  • Messfehler und Messunsicherheit
  •  Methodenentwicklung
  • Kalibrierung und Justierung von Instrumenten
  • Tiegel, Zubehör und Referenzmaterialien