OEE and Product Inspection Equipment in Pharma

Eine Fokussierung auf die Gesamtanlageneffektivität (OEE) trägt zur Steigerung der Prozesseffizienz bei

Die Berechnung der Gesamtanlageneffektivität ist ein wichtiges Hilfsmittel für Hersteller, die nach Wegen zur Optimierung ihrer Produktionsprozesse suchen. Anhand der Gesamtanlageneffektivität können Hersteller Bereiche identifizieren, die Verbesserungspotenzial oder Engpässe aufweisen. Wenn es darum geht, die Gesamtanlageneffektivität zu maximieren, bringen geltende Vorschriften zur Gewährleistung der Verbrauchersicherheit einzigartige Herausforderungen mit sich – dies gilt insbesondere in der Pharmaindustrie.

Die Sicherheit der Verbraucher hat selbstverständlich höchste Priorität für Pharmahersteller, doch gleichzeitig muss die Produktion einer stetig wachsenden Nachfrage nach mehr Produkten und kürzeren Lieferzeiten gerecht werden. Für die Hersteller kommt der Versuch, die Effizienz ihrer Produktionsprozesse zu steigern, ohne dabei die Verbraucher zu gefährden, zuweilen einem Hochseilakt gleich. Die Situation ist jedoch alles andere als hoffnungslos, denn es existieren zahlreiche Möglichkeiten, um Produktionsprozesse zu verbessern – neue Systeme, ein verbessertes Berichtswesen oder sogar eine Umgestaltung der Produktionslinie können zu höherer Effizienz beitragen. Mit der Berechnung der Gesamtanlageneffektivität soll genau diese Effizienz gemessen werden.

In diesem White Paper werden folgende Themen behandelt:

- Definition der Gesamtanlageneffektivität

- Verfahren zur Berechnung der Gesamtanlageneffektivität

- Spezifische Einflussfaktoren der Gesamtanlageneffektivität in der Pharmaindustrie

- Gründe für den Bedarf an einem verbesserten Berichtswesen

Eine der wichtigsten Funktionen der Gesamtanlageneffektivität besteht darin festzustellen, wie sich bestimmte Veränderungen auf einen Produktionsprozess auswirken. Die Gesamtanlageneffektivität bietet Einblick in die Prozesseffizienz auf höchster Ebene und verschafft Herstellern einen ganzheitlichen Überblick. Durch Prozessüberwachung in Echtzeit kann die Berechnung der Gesamtanlageneffektivität erheblich vereinfacht werden, sodass Änderungen leichter zu erkennen sind. Eine Modernisierung der Anlagen (oder das Hinzufügen eines neuen Schritts zum Produktionsprozess) beispielsweise wirkt sich auf die Gesamtanlageneffektivität aus, und mittels Echtzeitüberwachung ist dieser Effekt bei Wiederaufnahme der Produktion direkt quantifizierbar.